Home
Erbschaft TIPP
Angebote + Aktuelles
Einladung/Katalog/Gebote
Fotos der Auktionsobjekte
Kontakt
Immobilienangebote
Impressum
Anfahrt
Fernsehsendungen
Blog

Immobilienangebote.pdf      <--  bitte anklicken  !!

Beispiel:                                                                                                           

Erlös einer Immobilienauktion   1.150.000.--

ACHTUNG                                                                                                                                                                               an alle  IMMOBILIEN  -  FIRMENBESITZER  oder  ERBEN  !!!

Das sollten Sie unbedingt wissen.

Sie möchten Ihre  IMMOBILIE  oder  FIRMA  schnellstmöglich verkaufen??

Nutzen Sie die mehr als 37-jährige Erfahrung eines von der Industrie- und Handelskammer öffentlich bestellten und vereidigten Versteigerer. 

Wie funktioniert eine Immobilienauktion, die eines Grundstückes, einer Eigentumswohnung, Firmenaufgabe, eines Betriebes oder landwirtschaftlichen Anwesen? 

Jede Immobilie (Haus-Eigentumswohnung-Betrieb-Geschäft oder landwirtschaftliches Anwesen)  wird nur wird nur mit dem Gutachten eines von der Industrie- und Handelskammer oder der  Handwerkskammer öffentlich öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen versteigert.

Grundsätzlich sollten beide Parteien: der Verkäufer (Auftraggeber) und Käufer (Ersteigerer) gleiche Rechte und Pflichten haben. 

Dazu kommt, daß ein öffentlich bestellter und vereidigter Gutachter für das Gutachten auch haftet. 

Der Wert der Immobilie, der Firma, o.a. wird also nicht durch irgendjemanden (selbst ernannte Fachleute, Makler????), sondern von einer Behörde zugelassenen und vereidigten Gutachter ermittelt. 

Ist der Wert ermittelt, wird dieser als Ausrufpreis für das Objekt verwendet. 

Danach kann die Versteigerung/Auktion beginnen.  

Übrigens: Bei der Auktion ist immer ein Notar Ihrer Wahl anwesend, der den Zuschlag sofort beurkundet. 

Auf den Zuschlagspreis wird eine Gebühr: Immobilien  von 3%  bei Firmen u.a. 15 % zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer erhoben. Der Ersteigerer übernimmt bei der Ersteigerung auch die Grunderwerbsteuer und Notarkosten. 

Beim Zuschlag ist eine Sicherheitsgebühr von 10% der Zuschlagssumme zu zahlen, dieser Betrag  wird bei der Zahlung des Restkaufpreises von der Zuschlagssumme abgezogen. 

Möglichkeit  er Zahlung  in bar oder einem bankbestätigten Scheck.  

Für die Vorbereitung einer Auktion sind ca. 3-4 Wochen erforderlich. 
Sind Sie nun auch neugierig ??? 

Die Adresse in Deutschland  für die Immobilien- und Firmenauktion: 

Klassisches Auktionshaus Jentsch gegr. 1973  
Vereidigter Versteigerer IHK                                                                                                                     Rechtsbeistand zugelassen vom Oberlandesgericht  Hamm
Testamentsvollstrecker - Gerichtsgutachter
Verler Str. 1A
33332 Gütersloh

Tel.: 05241/13168  Fax: 05241/997055